28.01.2020

Erst Regenbecken, dann Dirt-Bike-Parcours

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt die Stadt Ratingen mit einer Baumaßnahme in Hösel, die jetzt begonnen hat. Im Grünpark Fernholz entsteht ein Regenrückhaltebecken mit naturnah gestalteter Einleitungsmulde. Der Aushub, der dabei anfällt, wird dazu genutzt, gleich nebenan einen Dirt-Bike-Parcours für sportliche Fahrten mit BMX-Fahrrädern oder Mountainbikes zu modellieren.
 
Der Dirt-Bike-Parcours geht auf Ideen Höseler Jugendlicher zurück. Die Stadtverwaltung hat die Initiative gern aufgegriffen, zumal die Gelegenheit gerade äußerst günstig war. Denn der Bau des Regenrückhaltebeckens stand sowieso an. Unter normalen Umständen hätte die ausgebaggerte Erde aufwendig abtransportiert werden müssen. Nun kann man sie verwenden, um damit den Sportparcours nach Plänen zu modellieren, an denen die Jugendlichen aktiv mitgearbeitet haben.
 
So entsteht zwischen Bolzplatz und Dickelsbach eine ganz neue Landschaft, in die sich auch die Regenrückhalteanlage harmonisch einfügen wird. Das Becken selbst wird im Norden des Parks ausgehoben, etwa zwischen Spielplatz und Dickelsbachbrücke. Dort wird künftig das Niederschlagswasser aus dem Bereich Heiligenhauser Straße zunächst gesammelt, um dann kontrolliert in den Dickelsbach eingeleitet zu werden. Von der Heiligenhauser Straße zum Becken gelangt es jedoch nicht durch ein Rohr, sondern es fließt wie ein Bach durch eine naturnah gestaltete Mulde parallel zum Dickelsbach.
 
Der Dirt-Bike-Parcours wird dann zwischen dieser Mulde und dem Weg von der Heiligenhauser Straße zum Bolzplatz gebaut. Diese Maßnahme beginnt voraussichtlich im April, denn bevor es losgehen kann, muss es ja erst Material zum Modellieren geben. Im Frühsommer soll der Dirt-Bike-Parcours fertig sein.
 
Die Arbeiten am Regenrückhaltebecken dauern von jetzt an rund vier Monate. In dieser Zeit muss der Weg von der Heiligenhauser Straße in den Grünpark gesperrt werden. Alle anderen Wege (Zugang An der Burg und Dickelsbachbrücke) bleiben begehbar. Auch die Nutzung des Bolzplatzes und des Spielplatzes ist nicht eingeschränkt.
 
Tiefbauamt
Stadt Ratingen
Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de