05.06.2019

Mehrgenerationenpark an der Wallstraße: Bürger-Anregungen sind in die Planungen eingeflossen

Die Neugestaltung des öffentlichen Parks südlich der Wallstraße zwischen Beamtengäßchen, Hans-Böckler-Straße und Gartenstraße zu einem „Mehrgenerationenpark“ liegt den Ratingern offenbar sehr am Herzen. Groß war bereits im März das Interesse an verschiedenen Beteiligungswerkstätten, bei denen Bürger aller Generationen ihre Ideen und Anregungen zur künftigen Nutzung äußern konnten - und auch bei der jüngsten Ergebnispräsentation fanden sich wieder zahlreiche Interessierte ein, um den aktuellen Stand zu erfahren und vor allem erfreut festzustellen: Viele ihrer Anregungen sind bereits in die Planungen eingeflossen! 
 
Nach den Beteiligungswerkstätten lagen dem Essener Planungsbüro DTP Landschaftsarchitekten rund 125 Bürger-Ideen vor, die es in Abstimmung mit der Abteilung Stadtgrün der Kommunalen Dienste auszuwerten und abzuwägen galt. Bei der Ergebnispräsentation wurde nun deutlich, welche Vorschläge umsetzbar sind und welche leider nicht in Frage kommen.
 
Fest steht beispielsweise, dass es auf dem Areal natürlich wieder einen attraktiven Kinderspielplatz geben wird. Auch der „Garten der Sinne der vier Jahreszeiten“ wird in überarbeiteter Form sein Plätzchen finden, die Planer befinden sich hier mit dem Blinden- und Sehbehindertenverein im Austausch. Weitere Themengärten sind angedacht, so zum Beispiel für Jugendliche und Schüler ein „Lerngarten“, zugleich Standort für einen WLAN-Hotspot, und ein „Sportgarten“, der mit einigen Geräten zu leichten Outdoor-Aktivitäten animiert. Ein weiteres neues Element - in Form eines niedrigen Mäuerchens entlang der Wallstraße im Bereich des Mehrgenerationenparks - soll an die historische Schnittstelle Stadt/Umland erinnern und auf den Verlauf der alten Stadtmauer hinweisen.
 
Wie geht es nun weiter? Das Planungsbüro DTP Landschaftsarchitekten wird auf Grundlage der Bürgerbeteiligung und der Gespräche mit diversen Vereinen sowie mit dem Jugend- und dem Seniorenrat einen Planentwurf für den Mehrgenerationenpark entwickeln. Vorgesehen ist, dass der Entwurf nach der Sommerpause vorliegt und dann in die politischen Beratungen geht.    
 
Kommunale Dienste
Stadt Ratingen
Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de