31.10.2019

Großes „Helau“ für die neuen Rhododendren im Poensgenpark

Wenige Tage vor dem Hoppeditz-Erwachen gab es bereits ein großes „Helau“ im Poensgenpark: Rund 20 Ratinger Ex-Karnevalsprinzen hatten sich gemeinsam mit Bürgermeister Klaus Pesch und Vertretern des Amtes Kommunale Dienste versammelt, um drei große neue Rhododendren-Büsche mit Sekt und eine Karnevalslied feierlich zu begrüßen.
 
Im Bereich der alten Ahornallee im waldartigen Teil des Parks hatten einst 26 Ex-Karnevalsprinzen mehrere Rhododendron-Pflanzen gespendet. Doch dann kam 2014 der Pfingststurm „Ela“ und richtete im gesamten denkmalgeschützten Poensgenpark große Schäden an, auch die meisten Rhododendren wurden dabei zerstört. Im Zuge der umfangreichen Wiederherstellungsmaßnahmen hat die Stadt nun Ersatzpflanzungen vorgenommen. Die drei neuen Rhododendron-Büsche weisen bereits eine stattliche Größe auf und schließen schon sehr gut die entstandene Lücke, wofür die Ex-Prinzen vor Ort ein herzliches Dankeschön aussprachen.
 
Die Pflanzaktion steht bereits im Zusammenhang mit dem nächsten Bauabschnitt, der im kommenden Jahr im Poensgenpark starten wird und neben diversen Wegebauarbeiten die Wiederherstellung der Ahornallee beinhaltet.
 
Kommunale Dienste
Stadt Ratingen
Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de