28.05.2019

Kaiserswerther Straße wird saniert

Ab 5. Juni saniert die Stadt Ratingen die Fahrbahn der Kaiserswerther Straße zwischen Medienzentrum und Hauser Ring. Wie bei fast allen Maßnahmen des diesjährigen Fahrbahndeckenprogramms wird unter Vollsperrung gearbeitet. So können die Arbeiten deutlich schneller erledigt werden, in diesem Fall in zwei Wochen. Anlieger können den Baustellenbereich allerdings montags bis freitags von 17 bis 7 Uhr und am Wochenende ganztags befahren. In diesem Zeitraum kann dort auch geparkt werden, wenn auch natürlich mit leichten Einschränkungen wegen der Baustelle.
 
Der Verkehr wird überwiegend über die Lintorfer Straße umgeleitet. Dafür muss im betroffenen Abschnitt im Bereich der alten Feuerwache ein Halteverbot ausgesprochen werden. Von Lintorf aus wird eine großräumige Umleitung über den Stadionring und die Düsseldorfer Straße in die Innenstadt ausgeschildert.
 
Von der Sperrung betroffen sind auch die Anwohner der Suitbertusstraße und der Friedrich-Mohn-Straße bzw. des Weidtmannwegs. Diese Sackgassen werden während der baustellenbedingten Sperrungszeiten ebenfalls nicht mit dem Auto erreichbar sein. Die Anwohner wurden über die Maßnahme bereits per Anschreiben informiert.
 
Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst können in Notfalleinsätzen natürlich jederzeit auch den Baustellenbereich befahren. Das Tiefbauamt weist auf die starke Abhängigkeit von der Witterung bei der Herstellung der neuen Fahrbahn hin. Wenn es regnet, kann nicht asphaltiert werden. Insofern können sich Abweichungen von den genannten Terminen ergeben. Es handelt sich um eine Unterhaltungsmaßnahme, daher müssen die Anwohner keine Straßenbaubeiträge bezahlen.
 
Tiefbauamt
Stadt Ratingen
Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de