06.05.2019

Bürgermeister Pesch: Vorzeigestation in Hösel kann kommen

Mit großer Freude hat Bürgermeister Klaus Pesch die Nachricht der Deutschen Bahn AG aufgenommen, dass der S-Bahnhof Hösel umgebaut werden kann. Baubeginn ist im Herbst 2019, gleich im Anschluss an den Ausbau des neuen Busbahnhofs an Ort und Stelle durch die Stadt Ratingen. „Bis 2020 errichten wir und die Deutsche Bahn hier eine moderne Vorzeigestation für den Bus- und Bahnverkehr“, sagt Klaus Pesch.
 
Die Freude ist umso größer, als bis zuletzt unklar war, ob die zweite Ausschreibung der Bahn zur Stationsmodernisierung erfolgreich sein würde. Bereits im letzten Jahr hatte die Bahn einen vergeblichen Anlauf genommen – mit der Gefahr einer langen Verzögerung, weil die notwendige Sperrpause für den Bahnverkehr einen sehr langen (manchmal Jahre dauernden) Vorlauf braucht. Daher hatte sich Bürgermeister Klaus Pesch, und mit ihm Landes- und Bundespolitiker aus Ratingen, mit Nachdruck dafür eingesetzt, dass bereits 2019 erneut ausgeschrieben wird.
 
Im Fall des Bahnhofs Hösel wäre eine lange Verzögerung besonders misslich gewesen, weil die Modernisierung der Bahnstation eng verzahnt ist mit dem neuen Busbahnhof unter der Brücke, den die Stadt Ratingen zurzeit schon errichtet. Sogar ein Kombibahnsteig (S-Bahn auf der einen, Bus auf der anderen Seite) für den barrierefreien Umstieg auf kürzestem Wege wird errichtet. Am 8. April leitete Bürgermeister Pesch die städtische Baumaßnahme mit einem symbolischen Spatenstich ein, vor wenigen Tagen kam nun die erlösende Nachricht von der Deutschen Bahn, dass sie auch bauen werde.
 
Die Maßnahme umfasst zwei Aufzüge von den Bahnsteigen zu den Unterführungen (einen davon bezahlt die Stadt). Die Bahnsteige werden um 20 Zentimeter angehoben, das denkmalgeschützte Dach auf dem Hausbahnsteig wird saniert, und der Außenbahnsteig erhält ein neues Dach. Während bestimmter Arbeiten im Zuge der Maßnahme wird der S-Bahn-Verkehr für ein paar Wochen ruhen müssen. Wann die Sperrpause sein wird, ist aber noch nicht klar. Die Bahn plant eine Fertigstellung im Sommer 2020.
 
Bereits im Sommer dieses Jahres geht der städtische Busbahnhof in Betrieb. Anschließend realisiert die Stadt noch einen zweiten Bauabschnitt, im Zuge dessen der Bahnhofsvorplatz neu gestaltet wird.
 
 
Bürgeramt/Pressestelle
Stadt Ratingen
Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de